Ist pflanzliche Ernährung gesund?

Eine Person, die eine Schüssel mit Gemüsesalat hält. – Pexels
Eine Person, die eine Schüssel mit Gemüsesalat hält. – Pexels

EIN pflanzliche Ernährung Hier sind alle tierischen Produkte – darunter Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier, Milchprodukte und Honig – verboten. Alles, was wir essen, einschließlich Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst, Nüsse und Samen, wird, wie der Name schon sagt, aus Pflanzen gewonnen.

Ist pflanzliche Ernährung gesund?

Untersuchungen zufolge kann eine pflanzliche Ernährung eine Wirkung haben großen Einfluss auf Ihre Gesundheit.

Eine vollwertige, pflanzliche Ernährung begrenzt, wenn sie richtig befolgt wird, die Aufnahme von verarbeiteten Lebensmitteln, zugesetztem Zucker und Ölen und lässt nur Vollwertkost als primäre Nahrungsquelle übrig. Dies verbessert die Nährstoffaufnahme und eliminiert im Wesentlichen Lebensmittel, die gesundheitsschädlich sein könnten.

Diese Diäten sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien und arm an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin.

Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass die gesundheitlichen Vorteile einer veganen Ernährung wie folgt sind.

Vorbeugung von:

  • Kardiopathie.
  • Hypertonie (Bluthochdruck).
  • Diabetes.
  • Verdauungskrankheit.
  • Dickdarm- und Brustkrebs.
  • Fettleibigkeit.

Eine pflanzliche Ernährung kann laut Experten auch beim Abnehmen helfen und den LDL-Cholesterinspiegel senken Cleveland-Klinik sagte.

Nachteile pflanzlicher Ernährung

Alle tierischen Produkte, einschließlich mageres Fleisch und Milchprodukte wie Milch, Joghurt, Käse und Eiscreme, sollten bei einer pflanzlichen Ernährung vermieden werden.

Eine andere Sache, die Sie im Hinterkopf behalten sollten, ist, dass Sie möglicherweise nicht genug Protein, Vitamine und Mineralien erhalten, wenn Sie Ihre pflanzliche Ernährung nicht richtig planen. Wenn Sie anfangen, Ernährungsmängel zu haben, werden Sie sich nicht gut fühlen oder aussehen. Sie können jedoch sicherstellen, dass Sie die Nährstoffe, die Sie benötigen, aus anderen Quellen beziehen.

Eine in der medizinischen Fachzeitschrift veröffentlichte Studie Das BMJ deutet darauf hin, dass pflanzliche Ernährung trotz zuvor in der Forschung nachgewiesener gesundheitlicher Vorteile unbekannte Gesundheitsrisiken bergen kann. Studien haben gezeigt, dass Vegetarier und Veganer ein erhöhtes Schlaganfallrisiko haben können. Vegane Ernährung wurde auch mit Depressionen in Verbindung gebracht.

Eine britische Studie ergab, dass vegetarisch lebende Frauen im Alter häufiger Hüftfrakturen erleiden als Frauen, die Fleisch essen.

Wie man Nährstoffe in einer pflanzlichen Ernährung verwaltet?

Stellen Sie sicher, dass Ihre Ernährung genügend Protein enthält, um Muskelmasse, starke Knochen und strahlende Haut zu erhalten. Zu den eiweißreichen Lebensmitteln gehören:

  • Bohnen, Linsen und Erbsen.
  • Andenhirse.
  • Tofu und Sojamilch Sojaprodukte.
  • Nüsse und Samen.

Um starke Knochen zu erhalten, müssen Sie genügend Kalzium und Vitamin D in Ihrer Ernährung zu sich nehmen.

Erwägen Sie, einen Milchersatz wie Soja-, Mandel-, Reis- oder Hanfmilch zu trinken, die sowohl Kalzium als auch das für die Aufnahme benötigte Vitamin D enthält. Essen Sie reichlich kalziumreiche Bohnen und üppiges grünes Gemüse. Vergessen Sie nicht, mit Vitamin D angereicherte Pilze und Getreide zu sich zu nehmen.

Sie brauchen auch genug Eisen, um Energie und Immunität aufrechtzuerhalten, genug Zink, um ein starkes Immunsystem zu unterstützen, und genug Vitamin B12, um rote Blutkörperchen zu bilden und Anämie zu verhindern.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top